Klassenfahrt nach Berlin

Montag 18.03.

Um acht Uhr haben wir uns am Bahnhof Wiesloch-Walldorf getroffen und sind nach Berlin gefahren. Die Zugfahrt hat lange gedauert und wir konnten es kaum abwarten, dass wir ankommen.

Wir haben unsere Sachen in der Jugendherberge Berlin International abgestellt und wir haben Bettwäsche geholt. Die Zimmer sahen aus wie neu und die Betten auch.

Danach sind wir in ein italienisches Restaurant am Potsdamer Platz gelaufen. Da gab es Pizza und Nudelgerichte.

Nach dem Essen waren wir alle zusammen auf dem Fernsehturm. Dort haben wir Fotos gemacht und sind rumgelaufen. Wir haben Berlin von oben angeschaut. Draußen war es schon dunkel. Mit dem Aufzug sind wir hoch- und auch wieder runter gefahren.

Dienstag 19.03.

Nach dem Frühstück haben wir unser Stadtspiel an der Weltzeituhr am Alexanderplatz angefangen. Die Hinweise haben uns zu vielen wichtigen Sehenswürdigkeiten in Berlin geführt. Zum Beispiel waren wir auf der Museumsinsel und am Roten Rathaus.

Danach sind wir zu einem Burgerladen gelaufen. Es gab viele Burger, Pommes und Getränke.

Am Nachmittag waren wir im Madame Tussauds. Das Madame Tussauds ist ein Wachsfigurenkabinett. Es werden viele Promis aus Wachs gezeigt, mit denen kann man viele Bilder machen. Man konnte sich Schminken, auf einem Laufsteg laufen und vieles mehr. Es gab viel zu entdecken. M.-L. hat zum Beispiel mit E.T. ein Foto gemacht.

Zurück in der Jugendherberge: In der Pause haben die Jungs Tischtennis und Billard gespielt. In der Zeit haben sich die Mädchen fertiggemacht.

Später sind wir zum Club Matrix gefahren. Erst haben wir einen Bus um 18.35 Uhr genommen damit wir in die U-Bahn einsteigen können. Wir sind kurz vor 20.00 Uhr angekommen. Dort hat uns jemand die Regeln erklärt. Dann haben wir unsere Armbänder bekommen. Die Armbänder hatten verschiedene Farben. Sie haben gezeigt ob wir Alkohol trinken dürfen oder nicht und dass wir rein konnten. Wir mussten uns vor dem Eingang anstellen und eine Reihe bilden. Als wir drinnen waren haben wir uns zuerst nicht getraut zu tanzen. Aber dann haben wir uns getraut. Wir haben uns Getränke gekauft. Wir haben bis 12 Uhr nachts getanzt. Und natürlich sind wir zwischen durch raus gegangen um Luft zu schnappen. Frau Kattermann hat uns etwas zu trinken spendiert, weil sie geheiratet hat. Am Ende waren wir voll kaputt von dem ganzen Tanzen. Aber es hat uns allen Spaß gemacht trotz der Fußschmerzen.

Mittwoch 20.03.

Am Morgen ging es mit unserem Stadtspiel weiter. Neue Rätsel führten uns zu neuen Plätzen wie dem Holocaust-Denkmal und dem Sony-Center.

Das Berliner Dungeon ging um 14:45 Uhr los. Es begegneten uns 11 Liveshows. Wir waren in einer Folterkammer, in der Gruft der Hohenzollern u.v.m. Zum Schluss gab es einen 12 Meter hohen Frei-Fall-Turm. Die Show ging ungefähr 70 Minuten lang.

Am Abend waren wir im Berliner Bundestag. Vor der Führung mussten wir zur Sicherheitskontrolle. Die Führung ging von 18.30 bis 19.45 Uhr. Nach der Führung waren wir in der Glaskuppel. Wir haben gelernt das im Bundestag die Gesetze für Deutschland gemacht werden und was das Wort Bundestag bedeutet. Das Wort Bundestag bedeutet Bund und tagen.

Nach dem Bundestag sind wir in ein indisches Restaurant zuerst mit Zügen gefahren und gelaufen. Dort gab es leckeres Essen und alles war vegetarisch.

Donnerstag 21.03.

Vor dem Frühstück haben wir die Bettwäsche aufgeräumt. Dann haben wir noch gefrühstückt und den Tisch geputzt. Wir haben die Jugendherberge verlassen und sind zum Hauptbahnhof gefahren. Am Bahnhof waren wir noch eine Stunde shoppen. Gemeinsam sind wir in den ICE gestiegen und nach Frankfurt gefahren. Dort sind wir umgestiegen. Um 18.22 Uhr waren wir wieder in Wiesloch.

Klasse 9